Pioneers Festival

30. Oktober 2013

Zu viert übernehmen wir die fotografische Betreuung des Pioneers Festival 2013 in der Wiener Hofburg. Initiator unseres Auftrags ist der Wiener Fotograf Claudio Farkasch (belichten.com). Die beiden anderen Kollegen rechts von Claudio sind: Christoph Kerschbaum (ishootpeople.at) und Andreas Nader (andreasnader.at). Für uns eine eher unübliche Aufgabe, aber unglaublich interessant und eine schöne Abwechslung. Schon allein die Wiener Hofburg ist ein beeindruckender Ort.

Pioneers Festival

von Links: Marcel Koehler, Claudio Farkasch, Christoph Kerschbaum, Andreas Nader

Das Pioneers Festival versammelt jedes Jahr internationale Startup-Unternehmen und fördert den Austausch zwischen Innovatoren und Investoren.
Sprecher waren in diesem Jahr unter anderem Runtastic-Mitgründer Florian Gschwandtner, WIRED Herausgeber David Rowan und SoundCloud Mitgründer Eric Wahlforss.

Diesjährige Gewinnerin der StartUp-Challenge ist Urska Srsen aus Ljubljana mit einem kleinen Herzmonitor + MobileApp, mit dem man den Herzschlag eines Babys im Mutterbauch visualisieren kann. Bei dieser Aufnahme fand ein ordentlicher Schwall Sekt seinen Weg zu meinem unbekleideten Kopf. Die Kamera wurde vom Schwall verschont.

Einen erwähnenswerten Moment des Festivals hat man diesem Herrn zu verdanken. Als die amerikanische Botschafterin ihre Rede hielt, war er der einzige couragierte Mensch im Saal mit seinem lauten Zwischenruf: “Asylum for Edward Snowden!” Die Botschafterin war kurz irritiert. Nach dem zweiten Ruf wurde ein Saalverweis angedroht.